Turn your eyes upon Jesus

An diesem regnerischen Samstag, als ich darüber nachdachte, was ich schreiben könnte, kam mir beim Betrachten der schönen Sonnenblumen auf dem Esstisch, dieses alte, wunderschöne Lied wieder in den Sinn.





Turn your eyes upon Jesus,

look full in his wonderful face.

And the things of earth

will go strangely dim,

in the light of his glory and grace.


Oh soul are you weary and troubled?

No light in the darkness you see?

There's light for a look at the savior.

And life more abundant and free.








Vor ca. zwei Monaten hatte ich ein sehr schönes Erlebnis mit diesem Lied: Nach einem anstrengenden Tag ging ich im Wald spazieren und hatte wieder mal das Gefühl ich bin nicht gut genug und 'alle' können 'alles' besser als ich, sind immer gut drauf & lustig und so weiter. Ich war müde und fühlte mich ausgelaugt. Und das habe ich Jesus auch gesagt. Und da hatte ich das Gefühl, wie wenn ER seinen Arm um mich legen würde und zu mir sagt: "Mein liebes Kind, schau nicht auf die Anderen, richte deinen Blick auf mich! Ich liebe dich! Ich meine es gut mit dir! Aber du musst dich auf mich fokussieren! Wende deine Aufmerksamkeit weg von den schlechten Gedanken, hin zum Licht. Wenn du das tust, verlieren die Sorgen und Probleme automatisch an Gewicht!" Und dann hörte ich die Melodie von Turn your eyes upon Jesus in meinem Kopf. Die Worte dieses Liedes sagen genau das aus.

Ja, ich will mich immer wieder ganz bewusst auf Jesus ausrichten, damit sein Licht und seine Worte mich erfüllen.


Jeder hat wohl schon einmal ein Feld voller Sonnenblumen bestaunt, wie sie alle ihre Köpfe in die gleiche Richtung zur Sonne wenden. Sie verfolgen die Sonne tagsüber von Osten nach Westen und drehen ihre Blätter und Knospen in der Nacht wieder nach Osten zurück. Die Sonnenblumen brauchen sehr viel Licht um wachsen zu können. Pflanzen die nur ein bisschen weniger Sonne haben, bleiben kleiner.


Dies ist, ohne Zweifel, ein sehr passendes und schönes Bild dafür, dass wir Christen uns dem Licht Gottes entgegenstrecken sollen. Jesus selbst sagt in Johannes 8,12: "Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben". Wir sollen uns also dem Licht zuwenden, damit wir leben und wachsen können. Wenn ich meinen Blick bewusst auf Jesus richte, verschwinden andere Dinge aus meinem Blickfeld. Schlechte Gedanken, Sorgen und Probleme verlieren ihre Kraft und ich werde im Licht Gottes gestärkt. Ich kann meine Gedanken mit seinen Worten füllen, die mich auferbauen und mich stärken.

Es ist nicht immer leicht, diesen Blickwechsel zu machen. Es braucht immer wieder eine bewusste Entscheidung: Worauf will ich meinen Fokus legen? Aber ich selber merke, je mehr ich meinen Blick wirklich auf Gott und sein Wort, seine Wahrheit lege, desto mehr kann ich selber aufblühen. Ich werde freier, ich selber zu sein. Ich habe auch mehr Kraft für all die Dinge, die in meinem Alltag passieren, bin stressresistenter und lasse mich weniger schnell von schlechten Gedanken, wie z.B. dem Vergleichen, runterziehen.


In diesem Sinne möchte ich mich und euch mit dem Vers aus Psalm 27, 1 ermutigen: "Der Herr ist mein Licht und mein Heil; vor wem sollte ich mich fürchten? Der Herr ist meines Lebens Kraft; vor wem sollte mir grauen?"

6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Getragen

© 2021 by klangvoll. Proudly created with Wix.com

  • Facebook
  • Instagram